Der Aufbau des Videoarchivs wurde unterstützt vom

Kontakt

Videonale e.V. Tel. +49 (0)228 77 62 21
im Kunstmuseum Bonn Tel. +49 (0)228 69 28 18
Friedrich-Ebert-Allee 2 Fax +49 (0)228 90 85 817
53113 Bonn  

Gerhard Treml & Leo Calice [Videonale.15]

Gerhard Treml
* 1963 in Salzburg AUT, lebt und arbeitet in Wien AUT
Studium an der Universität Salzburg AUT und der Universität für Angewandte Kunst Wien AUT

Leo Calice
* 1980 in St. Gotthard AUT
Studium an der Universität für Angewandte Kunst Wien AUT

Ausstellungen [Auswahl]:

Gerhard Treml

2015 Vienna for Arts Sake, Contemporary Art, Archive Austria, Luciano Benetton, Belvedere, Vienna AUT 

2014 The Eden’s Edge Project with David Lamelas and Kaucyila Brooke, MAK Center, Los Angeles, USA 

2013 Out of the Box, MAK, Vienna AUT 

 

Leo Calice

2014 MehrWert-Filmpreis für den besten Kurzfilm bei der Viennale 2014, AUT 

         »Handmade« Dinner Performance, Anzenberger Gallery, Vienna AUT 

2013 Out of the Box, MAK, Vienna AUT 

2012 Cittadellarte. Teilen und verändern, Kunsthaus Graz, Steirischer Herbst 2012, Graz AUT

 

Gerhard Treml & Leo Calice [Videonale.15] x

Eden's Edge, 2014, 27:07 min., Ton, Farbe [Videonale.15]

Ohne Horizont und Perspektive bewegen sich die Figuren in EDEN’S EDGE durch statische Aufnahmen der kalifornischen Wüste. Bemerkenswerte, eigenwillige Lebensentwürfe präsentieren sich auf der Basis ebenso unkonventioneller Landschaften. Unkonventionell, gegenkonventionell − ›counterculture‹. Die Figuren sind Protagonisten dieser Gegenkulturen der 1960er Jahre. Sie repräsentieren Aktivismus, Pazifismus, spirituelle Selbstfindung und Naturverbundenheit. Heute gescheiterte Existenzen und überholte Modelle? Vielleicht. Allerdings nur gemessen an einem Idealbild, dessen Standards für die ›echte‹ Avantgarde ohnehin nie Gültigkeit besaß. Alle sind verbunden durch den Ort der Wüste, ›terra incognita‹ und Leerstelle für Träume und den Wunsch nach einem ›anderen‹ Leben. Und so sind die Lebenswege und -geschichten keine geradlinigen Narrative. Sie sind vielmehr durch Kurven und Umwege bestimmt, aber auch durch Freiheit. Die Wüste ist paradox, sie ist Freiheit und Einschränkung, lebensfeindlich und Möglichkeit zur Selbstverwirklichung − widersprüchlich wie EDEN’S EDGE selbst. Das Künstlerduo Treml & Calice zeigt alles und nichts: die strengen Aufsichten bleiben in weiter Ferne, so nah die Stimmen auch scheinen mögen, es sind persönlichste Geschichten in stilisierten Landschaften, ohne Horizont und Perspektive. 

Jan Harms

Gerhard Treml & Leo Calice [ Videonale.15 ]