Der Aufbau des Videoarchivs wurde unterstützt vom

Kontakt

Videonale e.V. Tel. +49 (0)228 77 62 21
im Kunstmuseum Bonn Tel. +49 (0)228 69 28 18
Friedrich-Ebert-Allee 2 Fax +49 (0)228 90 85 817
53113 Bonn  

Jana Debus [Videonale.11]

*1976, lebt in Düsseldorf GER
Studium an der Kunsthochschule für Medien Köln GER

 
Ausstellungen [Auswahl]:

 

2012 58. Kurzfilmtage Oberhausen GER

2010 Description Höhepunkte der Kölner KunstFilmBiennale - Kunst-Werke Berlin - KW Institute for Contemporary Art,
        Berlin GER

2007 Städtische Bühne - Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf GER

 

www.janadebus.com

 

Jana Debus [Videonale.11] x

Leonie Saint, 2006, 13:28 Min., Ton, Farbe [Videonale.11]

"Die Erkundung einer reellen Selbstinszenierung in Annäherung an Aspekte der Identitätsbildung" nennt Jana Debus ihr Videokonzept, in dem die 19-jährige Leonie Saint dem Betrachter Einblicke in ihr Leben als Porno-Darstellerin gewährt. Diese reflektiert dabei vor laufender Kamera ihr Selbstverständnis als Sexfilmanimateurin anhand von Erlebnissen, Empfindungen und Erinnerungen. Die Frage nach der Degradierung in der Rolle als Frau, die sich durch ihren Körper "darstellt", soll dabei als Angriffsfläche zu einem Diskurs verstanden werden, "den sie selbst am besten zu führen versteht". In der fragmentarischen Erzählform gleicht Leonies Identität einem Puzzle, das letztlich nie zu einem Ganzen zusammengefügt werden kann. Diverse Momente und Eindrücke aus ihrem Leben können lediglich erhascht werden, wobei sich der Betrachter stets selbst als Voyeur ertappt fühlt. Bild und Sprache stimmen hier nicht überein, sondern werden als gleichberechtigte Erzählformen nebeneinander gestellt und ergeben eine Doppelperspektive. In den klaren und schlichten Einstellungen dominiert vor allem Leonies Körpersprache, unterblendet von Detailaufnahmen aus ihrer privaten Umgebung. Dass Pornografie längst zur Kultur gehört und salonfähig ist, haben nicht erst Jeff Koons und Ilona Staller alias Cicciolina in den 1990er Jahren bewiesen.

Kristina Laube

Jana Debus