Der Aufbau des Videoarchivs wurde unterstützt vom

Kontakt

Videonale e.V. Tel. +49 (0)228 77 62 21
im Kunstmuseum Bonn Tel. +49 (0)228 69 28 18
Friedrich-Ebert-Allee 2 Fax +49 (0)228 90 85 817
53113 Bonn  

Stéphanie Lagarde [Videonale.17]

* 1982 in Toulouse, FRA, lebt und arbeitet in Paris, FRA
studierte an der ENSAAMA Olivier de Serres, Paris, FRA, und der Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs de Paris, Paris, FRA

 

Stéphanie Lagarde [Videonale.17] x

Déploiements, 2018, 16:14 Min. [Ausschnitt 5:00 Min.], Farbe, Ton [Videonale.17]

Wir steuern das Spiel. Die Demonstrierenden auf dem Bildschirm sind nicht bloß unsere Avatare, sondern kämpfen für ihre und somit unsere Rechte. Was sie fordern, ist eine Gesellschaft ohne Korruption und Kriminalität, ein Leben in Freiheit. Das Virtuelle wird Teil unserer eigenen Realität. Und der imaginierte Ort könnte überall sein.
Déploiements zeigt, wie ein Kontrollsystem im Staat auf physischer sowie psychischer Ebene funktionieren kann. Das Video zeichnet Parallelen zwischen zwei Arten der Simulation: ein Team von Kampfpiloten bereitet sich mental auf eine Kunstflugshow vor, eine Crowd Control Software, von der Polizei häufig zu Übungszwecken genutzt, konstruiert einen zivilen Mob. Die Komposition aus Videospielästhetik und Militäraufzeichnungen von Soldaten wird von militärisch codierten Befehlen aus dem Off angeleitet. Die Kontrolle über die Massen wird dargestellt in der Computersimulation einer leeren Stadt. Sobald der Mauszeiger erscheint und über der imaginierten Straße schwebt, wird mit einem Klick eine gerade Linie identischer Polizisten der Szene hinzufügt. Ihnen gegenüber steht die Masse Demonstrierender, die Plakate mit ihren Forderungen in der Luft schwenken, der Polizei entgegen schreitend.
Was in Lagardes Arbeit deutlich wird, ist die Spannung zwischen der einstudierten Choreographie der autoritären Ordnung und der emphatischen zivilen Unordnung. Die Bewegungen der Polizei folgen einem Muster, ähnlich einer Tanzperformance, während die Demonstrierenden diese Ordnung zerstören wollen, um die Kontrolle über die Straße zu erlangen. Nicht nur die gesellschaftliche Situation hinterfragend, sondern auch medienkritisch geht Déploiements vor. »I see you«, flüstert uns die Stimme aus dem Off zu. Nicht nur auf die Überwachung im öffentlichen Raum wird damit angespielt, sondern ebenso auf die Transparenz unserer eigenen Identität in den sozialen Medien.
Lagardes Computeranimation bildet einen jahrhundertealten Kampf zwischen Staatsautorität und Demonstrierenden ab. Heute kommt es nicht nur in Paris zu Demonstrationen, die nicht selten in Krawallen, Ausschreitungen und mit Verletzten enden. Sind wir am Ende noch die, die das Spiel steuern? Oder sind wir lediglich die Spielfiguren in einem überwachten System, dem wir uns fügen müssen?

Diana Storcks

Stéphanie Lagarde [ Videonale.17 ]