Willkommen beim VideonaleOnlineArchiv

Die VIDEONALE wurde im Jahr 1984 als alle zwei Jahre stattfindendes internationales Festival für Kunstvideos gegründet und zählt heute zu einem der ältesten Festivals für Videokunst weltweit. Als Initiative von Bonner Studenten entstanden, entwickelte sich das Festival schnell zu einer wichtigen Plattform für junge Video- und Medienkünstler. Unter ihren Teilnehmern finden sich wegweisende Namen wie Dara Birnbaum, Lynn Hershman, Marcel Odenbach, Bill Viola u.a., und bis heute versteht sich die VIDEONALE als Festival für sowohl junge aufstrebende als auch etablierte Positionen der nationalen und internationalen Videokunst.

 

Mit diesem Online-Archiv wird die VIDEONALE erstmals ihre umfangreichen Archivbestände aus 26 Jahren Festivalgeschichte der Öffentlichkeit zugänglich machen. Das Online-Archiv richtet sich als Recherche - und Bildungsinstrument an KünstlerInnen, KuratorInnen, Galerien, WissenschaftlerInnen, Studierende, SchülerInnen und alle an Videokunst Interessierten, die sich über die bei der Videonale ausgestellten Arbeiten und ihre Künstler informieren möchten. Ziel ist es im Laufe der Zeit, einen möglichst vollständigen Einblick in die Archivbestände zu geben und die Videoarbeiten - ergänzt um vielfältiges Informationsmaterial, das die Arbeiten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet - zugänglich zu machen.*

 

Die Aufarbeitung der Videonale-Bestände wurde im Jahr 2010 im Rahmen der Durchführung zweier thematisch ausgerichteter Kunstvermittlungsprojekte des Videonale e.V. begonnen. Dabei arbeiteten TeilnehmerInnen verschiedener Altersgruppen mit KunstvermittlerInnen und KünstlerInnen zusammen, um sich in verschiedenen Workshopformaten einzelnen Videowerken aus der VIDEONALE-Ausstellung anzunähern. Die Ergebnisse aus den verschiedenen Workshops, in Form von Videoperformances, Texten und Bildern werden ebenfalls im Online-Archiv dokumentiert und bieten dem Nutzer, neben Fachtexten, Künstler-Interviews und Videonale-Katalogtexten einen weiteren Zugang zu den einzelnen Videoarbeiten.

 

Integraler Bestandteil des VideonaleOnlineArchivs ist es, im Sinne des Web 2.0, registrierten NutzerInnen die Möglichkeit zu geben, mit eigenen Recherche- und Textmaterialien den Archivierungsprozess aktiv mit zu gestalten. Wir freuen uns über rege Beteiligung!

 

*Videoarbeiten in Originalqualität und Format können aus rechtlichen und technischen Gründen nicht bereitgestellt werden und müssen weiterhin bei den jeweiligen KünstlerInnen/Distributoren angefragt werden.

Videonale-Online-Archiv noch im Aufbau

Das Videonale-Online-Archiv befindet sich noch im Aufbau und wird nach und nach weiter gefüllt werden.mehr

Videonale e.V.
 
 
 
 

Das VideonaleOnlineArchiv wird unterstützt von:

Die Kunstvermittlungsprojekte des Videonale e.V. wurden unterstützt von:

Kontakt

Videonale e.V. im Kunstmuseum Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn

Telefon +49 (0)228 69 28 18
Fax +49 (0)228 90 85 817

Öffnungszeiten des Kunstmuseum Bonn:
Di bis So 11-18 Uhr, Mi 11-21 Uhr

© 2011 VIDEONALE E.V.